Home | Impressum 
                            
Fossile Treibstoffe
 
Entstehung und Nutzung
Fossile Treibstoffe, das sind Treibstoff aus gespeichertem Kohlendioxid, welches vor Äonen dem Klima entzogen worden ist. Der gespeicherte Kohlenstoffe, den die Erde aus gutem Grund vor über 200 Millionen Jahren gebunden hat, liegt in Ölfallen der Schichtenstruktur im etwa 2.900 Kilometer mächtigen festen Erdmantel -  oberhalb der flüssigen Magma.

Öl aus der Erde, oder einfach Erdöl, entsteht aus organischer Masse durch einen anaeroben Fäulnisprozess. Der Rohstoff entwickelt dabei über die Jahrmillionen eine sehr hohe Energiedichte, die unserer pyromanisch veranlagten Industriegesellschaft so wichtig ist. 

Zukunft
In der nahen Zukunft werden wir uns fragen müssen, woher wir solche Energiedichten bei Atmosphärendruck günstig und nachhaltig erhalten können. Die Erde wird uns keinen weiteren Rohstoff, welchen wir einfach aus dem Erdbogen gewinnen, bereitstellen. Wider besseren Wissens verbrennen wir das endliche, fossile Erbe und stellen so künstlich, wie am Beginn der Schöpfung, das Chaos her.
 
Auf dem blauen Planeten Erde leben zur Zeit ca. 6,4 Milliarden Menschen. Die amtliche Zahl der bewegten Kraftfahrzeuge liegt bei ca. 700 Millionen Fahrzeugen. D.h. nur etwa jeder zehnte Mensch besitzt ein Kraftfahrzeug. Für die Menschen der Industrieländer eine nicht zu begreifende Zahl, wo fast jede Familie ein oder mehrere Automobile  besitzt. 

Die Mobilität wird angetrieben durch Wärme-Kraft-Maschinen mit einem Wirkungsgrad von maximal 40%. Der fossile Kraftstoff wird somit zu über 60% nutzlos verschwendet. 

Und trotz des Wissens der klimaschädigenden Wirkung, des Wissens über den katastrophalen Wirkungsgrad von Verbrennungsmotoren und des Wissens über die Wichtigkeit des energiereichen Rohstoffs, aus dem so viele unserer Materialien bestehen, treiben wir den fossilen Lebenswandel an.

Wir vermindern nicht die Anzahl der Abhängigen, sondern erhöhen die Anzahl der Junkies, die am Tropf der erdölexportierenden Länder hängen. Der fossile Lebensstandard wird von den Automobilkonzernen in allen Ländern propagiert. Damit sich auch noch der letzte Erdenbürger ein Kraftfahrzeug leisten kann, werden seit dem Jahr 2005 Automobile produziert, die für unter 5.000 Euro zu kaufen sind. Selbstverständlich für diejenigen, die ihre motorisierte Freiheit gewinnen, ein freudiges Ereignis, für den Planeten eine Katastrophe. Der Verbrauch von fossilen Treibstoffen nimmt jährlich sprunghaft zu, die ökologischen und politischen Folgen sind dabei unüberschaubar! 

Lösung
Um sich von den fossilen Treibstoffen zu lösen, braucht es mehr als wissenschaftliche Optionen. Biogene Treibstoffe könnten schon längst eine substituierende Alternative sein, auch der solare Wasserstoff sollte technisch zu bewältigen sein. Leider fehlt die politische Richtung, geht sogar in die falsche. Die USA, als freies, demokratisches Land, hält an seiner fossilen Gesinnung fest, straft Umweltbemühungen wie das Kyoto-Protokoll mit der Begründung der "Angst vor stagnierendem Wirtschaftswachstum" ab und hält Öl-Protektorate überall auf dem Globus. 

Aus diesem Grund setzt sich der Verein „Mobil ohne Fossil“ für Aufklärung ein und hat mit seinen Mitgliedern Vorbildcharakter! Wir möchten Druck von „unten“ erzeugen und zeigen Alternativen auf!
 










Mobil ohne Fossil, Mobil ohne Fossil e.V., mof, mof e.V. Marcus Reichenberg, Henrietta Lorko, Prof. Dr. Schrimpff, NAWAROs, NAWARO, nachwachsende Rohstoffe, Energiespeicher, flüssige Energiespeicher, Nachhaltigkeit, Mobilität, Kraftstoff, Treibstoffe, biogene Treibstoffe, biogene Kraftstoffe, Weihenstephan, Weihenstephaner Standard, Qualitätsmerkmal, Viskosität, Feinstaub, Partikelfilter, Umrüstung, Kohlenstoff-Wasserstoff-Kreislauf, Wasserstoff-Kreislauf, biogene Schmierstoffe, Plantomot, Jatropha, Wasserstoff, Brennstoffzelle, Landwirtschaft, Monopolverwaltung, Tankstellenverzeichnis, Ethanol-Tankstelle Ethanoltankstelle Pflanzenöl-Tankstelle Pflanzenöltankstelle Pflanzenöl, Pflanzenölumrüstung, Eintanksystem, Zweitanksystem, Pflanzenölmotor, Biodiesel, Flexi Fuel Initiative Deutschland, Ethanol statt Benzin, FFV, Flexi Fuel, Flexible Fuel Vehicle, Ethanol, Alkohol, Ethanol-Motor, Alkohol-Motor, Ford Focus, Bio-Ethanol, Bioethanol, Methanol, Biomethanol, Bio-Methanol, E85, E-85, Brennerei, Energiesteuergesetz, Verfassungsklage, Biokraftstoffberatung
Partner